Berger-Landefeldt-Stiftung

Inge und Johann Heinrich Berger-Landefeldt-Stiftung

eine Stiftung für symptomatische Epilepsie

Die Stiftung unterstützt Menschen, die infolge äußerer Einwirkungen an Epilepsie erkrankt sind, also Menschen, die an einer erworbenen Epilepsie leiden. Die Unterstützung wird vornehmlich als persönliche Einzelzuwendung für Maßnahmen und Hilfsmittel vergeben, für die sich kein anderer Kostenträger findet.

Solche Kosten(-zuschüsse) können u.a. gewährt werden

  • für Reisen und Fahrten:
    • zur Teilnahme am Behindertensport
    • zur medizinischen, psychologischen oder pädagogischen Beratung
    • zur Orientierung über Maßnahmen der beruflichen Umschulung und Eingliederung
    • zum Erfahrungsaustausch bei Treffen von Selbsthilfegruppen
    • zu Kuren und Erholungsaufenthalten
    auch für notwendige Begleitpersonen oder für Dienstleistungen zur Entlastung von Angehörigen
  • für spezielle Hilfsmittel wie:
    • Kopfschutz
    • Spezialschuhe
    • häusliche Behandlungseinrichtungen
    • behindertengerechte Anpassung der häuslichen Umgebung und von Fahrzeugen
    • Arbeitsschutz in privaten Hobbyräumen
    • zur Teilnahme am Behindertensport
    • individuelle Lernhilfen (auch computergesteuerte)

Anträge können von Betroffenen selbst oder von Angehörigen, aber auch von Selbsthilfegruppen, Betreuungseinrichtungen und Arbeitsstätten gestellt werden. Beigefügt werden sollen ein Attest des Arztes, das die symptomatische Epilepsie bestätigt, und eine genaue Angabe über die gewünschte Förderung mit Kosten.

Vorstand der Stiftung ist:

Ulrich Stephani, Prof. Dr.med.habil.
Klinik für Neuropädiatrie Universitätsklinikum Schleswig Holstein Campus Kiel
Schwanenweg 20
D-24105 Kiel

StiftungMichael
Anträge auf Förderung richten Sie bitte an:

neue Adresse ab 15.09.2012:

STIFTUNG MICHAEL
Alsstraße 12
53227 Bonn

E-mail: post@stiftung-michael.de

oder an:

Prof. Dr. Ulrich Stephani
Klinik Neuropädiatrie, UK S-H Kiel
Schwanenweg 20
24105 Kiel

Tel. +49 431 597 1761
Fax +49 431 597 1769